RT @littlewisehen: Kindergartenkind behauptet, es heisse "Pirschelbär" - Anruf bei Eltern ergibt: Der Junge heisst "Pierre-Gilbert"....
[21/01/2012]

La Werkstatt est morte

Nachdem mittlerweile mein offizielles Ego online ist, wird das doch etwas verzwickt mit der Redundanz. Aus diesem Grund musste heute die Kategorie Werkstatt auf allespi weichen.1

Tschüüs!

Wohin ich Interner LinkThe Poodle and the Chickens jetzt stecken soll, weiß ich noch nicht. Ideen?

  1. Ich entschuldige mich ausdrücklich bei allen, die ihre Sidebar-Cookies neu setzen müssen!

Fixe Idee

Mir kommt gerade so eine fixe Idee…

Firewall sperrt den Internet Explorer

Alltagsblüten (1)

Viktor malt auf Kathrins Tafel im Zimmer.
Kathrin: Hey!! Hör sofort auf!
Viktor: Die Pike hat auch..!
Kathrin: Ja, die hat auch nicht gefragt!
Viktor: (entrüstet) Ich doch auch nicht!


Tina betrachtet sich in einem Handspiegel.
Tina: Ah.. wie wunderschön!
Lena: Was? Zeig mal her! (nimmt den Spiegel, schaut rein) Ist ja potthässlich!


So ein Kerl versucht gerade mit Jasmin rumzumachen.. (beide betrunken)
Jasmin: Nein! Hör auf, ich habe gerade Zähne geputzt!


Kathrin: Kennst du die Geschichte von Tolkien und Lewis, dass beide eine Geschichte über Gott schreiben wollten, ohne ihn konkret zu erwähnen? Lewis schrieb dann Narnia und Tolkien.. äh.. das andere.


Mimi: Wie ist denn dein Nick?
Friederike: Ophelia.
Mimi: Mit einem oder zwei F?


Kathrin: Weißt du schon das Neuste? Man sagt als Schimpfwort jetzt nicht mehr Hohlbunker, sondern Hohlspiegel.
Friederike: Hä?
Kathrin: Ja, das hab ich grad gelesen – im Demtröder.


Kathrin: He, du hast ja einen Drucker, seit wann das?
Friederike: Schon ganz lange (erzählt die Geschichte der vielen Drucker, die sie schon hatte) aber der letzte war besser, der hier spuckt keine Zebras aus…
Kathrin: Was?
Friederike: Aja, die hab ich gesammelt und der spuckt einfach keine aus…


Friederike: (sieht, dass ich das eben aufgeschrieben habe) Haddie, das war net so lustig.
Kathrin: Doch, war’s!
Friederike: Du hast die halt net gesehen, die Zebras!


Hannah und Axel reden über Computerspiele.
Axel: Ja, aber das ist auch 3D.
Sarah: Was ist 3D?
Axel: Räumlich.


Lena: Ich nehm dann das Auto vom Axel.
Axel: Hö?! Ich hab ja gar keins!
Lena: Nee, ich meinte MEINEN Axel!!


Jasmin: (zu Friederike am Telefon) Ich bin total verschnupft, aber ich muss mit dem Nasenspray aufpassen, damit ich nicht so abhängig werde wie du.


Friederike: Joa, eigentlich hätten wir Mathe montags in der 9. und 10. Stunde gehabt, aber Herr W. hat dann alle Hebel in Bewegung gesetzt…
Christina: Herr W. IST doch der Hebel.


Kathrin: Ich muss die Zeit genießen, bevor ich kleine Kinder habe, die mir alles wegessen, die Schweine.


Mittagessen.
Niels: Noch ein Level, dann bin ich ein Bär.
Kathrin: Hä?
Niels: Aja, dann kann ich schneller laufen.


Mittagessen.
Viktor: Handschuhe? Ich hab’ gar keine Handschuhe!
Mama: Opfer!


Niels: Mama, kann ich mir deine Videokamera für morgen ausleihen?
Mama: Ja – wenn du weißt wie man sie bedient!
Niels: Nä, weiß ich nicht. Aber du kannst mir später ja einen Crashkurs geben.
Mama: Ich weiß doch selbst nicht wie man sie bedient!!


Kathrin: (am Kreuzworträtseln) »Wachsamer Elf«?
Jochen: Haldir?


Mama: Der heißt Bärry! Wie wir, nur mit 2 r und y am Ende!


Kathrin: (am Skype konfigurieren) Hallo? Ulrich? Du bist bei mir ganz leise! Ah… jetzt höre ich dich. Hab dich lauter geregelt. Was? Wieso leiser? Du musst mich nicht leiser stellen!


Jochen: (über seinen Fragebogen) Man muss gar nichts wissen, daher seid ihr die optimalen Kandidaten!
Kathrin: Na, das ist ja mal ein Kompliment! »Frag die Kofflers, die ham keine Ahnung«!


Friederike: (gibt gerade neue Alltagsblüten ein) Jetzt wieder die richtigen Anführungszeichen finden… das ist gar nicht so einfach!


Kathrin: Je weniger Kinder im Haus sind, desto mehr werden sie verwöhnt. Wenn dann der Viktor – äh ne, wenn der Niels dann noch alleine daheim ist…


Friederike: Aber mach nicht zu schnelle Klicke, dann stürzt es ab.
Niels: Ähh… ich glaube, das ist schon abgestürzt.
Friederike: Du hast die falsche Maus!!!


Hannah: (zu Bella) Also, ich weiß ja nicht, ob du Karottensalat kennst, aber ich mag das voll gerne!


Hannah: Im Frühjahr hatte ich ja auch diesen Noro-Virus, aber nicht so schlimm.
Bella: Ich hatte den auch. Aber auch nicht die Vollversion.
Hannah: Mehr so eine Art Demoversion.
Jasmin: War’s nicht die Betaversion?


Hannah: Also eigentlich sind es sogar Drillinge, aber nur 2 sehen sich wirklich ähnlich. Die Dritte hatte ihr eigenes Ei.


Christina: (beim Stilblüten aufschreiben) Wir haben hier immer die gleiche Satzstruktur: Satzanfang…, aber… Satzende.
Friederike: Ja, aber so sprechen wir eben!


Jasmin: Und als ich dann schon wieder in Deutschland war, wollte der Chinese, dass ich ihn in Paris besuche! Wollte auch mein Ticket bezahlen und so!
Hannah: War der dann nicht auch in Heidelberg?
Jasmin: Was? Ne, das war der Schwede.


Jasmin: Also wenn ich mit dem Firmenwagen fahre, dann fahre ich immer 140. Normal fahre ich nicht so schnell, aber das ist dann ja nicht mein Benzin.
Christina: Aber deine Umwelt!!


Jasmin: Ist in der Flasche wirklich nichts mehr drin? Die ist viel schwerer als die andere.
Hannah: Das liegt am Glas. Glase sind feste Lösungen, ein Gemisch aus verschiedenen Oxiden, und haben keine feste Struktur.


Kathrin: Ich bin mir sicher, wenn die Omi ihr Handy bedienen könnte, hätte sie schon 100 Jamba-Sparabos.


Patrick: Das Spiel geht so, dass erstmal jeder ein Substantiv auf das Blatt schreibt—
Lisa: (konzentriert, zu sich selbst) Substantiv, Substantiv…
Patrick: —also, zum Beispiel »Weihnachtsbaum«.
Lisa: Ah! Namenwort!


Frau S.: Mit meinem Word stimmt was nicht. Ich stelle immer die Schrift auf 12, aber dann macht er’s nicht! Schau mal, das sind doch keine 12 cm! Ich versteh das nicht…


Frau S.: Ich hab da so viele Tasten auf der Tastatur, ich weiß gar nicht, was die alle bedeuten.
Friederike: Also hier können Sie bspw. den Computer stumm schalten (demonstrierender Klick). Und das hier ist der Ruhezustand (Klick). MIST!!


Hannah: (beim Mario Kart Spielen) Mist, jetzt bin ich 72ster!
(ca. eine Stunde später…)
Hannah: Ich glaub das heißt gar nicht 72ster, sondern 12ter!


Viktor: Hee, heute in Musik haben wir so ein Lied gesungen in irgend so einer komischen Sprache. Amerikanisch oder so.


Pi: Papa, warum hast du ein Arwen-Lesezeichen?
Papa: (nachdenklich) Das habe ich schon sehr lange.


Friederike: Ich stehe vorm Friseur und begutachte meine Haare, da fährt eine ältere Frau auf dem Rad an mir vorbei und ruft mir flehentlich zu: Nicht abschneiden!


Julia: Oh, hier gibt’s DM!
Cynthia: Zeig mal, sowas hab ich noch nie gesehen!


Cynthia: Im Blinken bin ich gut!


Papa: Du wäschst? Warte, ich hab auch noch was – du wäschst schonender als deine Mutter…