wait, what?

Heute ist viel verrückt-schräg-Merkwürdiges passiert. Ich bin ganz gehypt. Meine Mama verweist soeben auf meine neu erlernten QiGong-Entspannungsskills, aber eigentlich mag ich das Im-Kreis-renn-Hoch gerade ganz gerne. Ok, Kinder, gebt acht:

  • Letzte Woche habe ich spontan drei Bewerbungen rausgeschickt. Zu der Favoritenstelle bekomme ich heute ein ausführliches Dossier geschickt und es klingt sehr, sehr gut. Sie prüfen aber noch meine Unterlagen, es heißt also abwarten. o__o
  • Eine Organisation, bei der ich mich 2016 beworben und dann abgesagt hatte, fragt heute plötzlich nach ob ich inzwischen Interesse hätte. Es wäre wieder eine Stelle offen. Man käme mir auch bei den Wochenstunden entgegen. waaa
  • Ich bekomme eine Erinnerung der TU, dass ich noch eine Hausarbeit zu korrigieren habe. Das Modul habe ich allerdings nur bis letztes Jahr betreut. Ähh ...
  • Crumpler antwortet auf meine Anfrage von vor acht Wochen und findet, dass mein Garantiefall kein Garantiefall ist. Mein Lieblingsrucksack war kaputt gegangen und die 30 Jahre Garantie gelten wohl nicht. Ich bestelle mir online einen ultra coolen neuen Rucksack – nicht von Crumpler.
  • Ich habe seit bald fünf Jahren einen HEMA-Gutschein, an den ich nie denke, wenn ich mal in Ludwigshafen bin. Im Januar plötzlich der Schock: Die Filiale wird zum 31.01.2019 schließen! Meine Mama und ich verabreden uns zu einem letzten gemütlichen HEMA-Shopping. Ich packe also den Gutschein ein und fahre in die Vorderpfalz. Und wir stehen vor verschlossenen Türen. — Nun fällt mir der Gutschein wieder in die Hand und ich will ihn endlich einlösen. Ich durchstöbere stundenlang den Online Shop und erstelle mir sorgfältigst einen Warenkorb mit lauter Dingen, die ich nicht brauche. Beim Checkout heißt es, der Gutschein lässt sich nur in einer Filiale einlösen. ARGH! Ich hadere mit mir und bestelle trotzdem die Dinge, die ich nicht brauche. Beim Checkout mit PayPal kommt ein Fehler und die Bestellung geht komplett verloren. 😩
  • Ich laufe in Kaiserslautern zu Flying Tiger und kaufe mir wenigstens dort etwas Hübsches, das ich nicht wirklich brauche. Noch mehr Notizbücher und Haftnotizen, yaaay!
  • Da ich schon in der Stadt bin, schaue ich nach Jeans. Ich hatte gestern schon online geschaut und der Esprit-Shop trötete, dass meine Wunschhose in der Filiale vorrätig sei. Kurzum: Nix da vorrätig. Ich schlurfe also wieder heim und bestelle doch online. Vermutlich in der einzigen Woche des Jahres, in der ich keinen Rabattgutschein im Briefkasten habe.
  • Die Jeans kaufe ich übrigens, weil mein Arzt heute morgen fragt, ob ich zugenommen habe – und er recht hat 🥺
  • Apropos. Besagter Arzt (Gynäkologe und Endometriose-Spezialist seines Zeichens) merkt an, dass eine sexuelle Umorientierung eine Option für mein aktuelles Problem sein könnte.
  • Mein Endo-Arzt befürwortet mir heute außerdem medizinisches Cannabis. Fühle mich sehr verwegen.
  • Auf dem Rückweg aus der Stadt mache ich im Büro des Lieblingsmenschen halt. Er bietet an, mich heimzufahren. Ich entscheide mich fast souverän fürs Laufen. Weil … ihr wisst schon.

Gestatten, ich bin π, gesprochen: Pi. Geboren anno 1988 und aktuell in der Pfalz residierend. Beruflich beschäftige ich mich mit Pixeln, Papier und PR.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

wpDiscuz