Büroblüten (4)

Pi macht Feierabend und verabschiedet sich von Chef, der dies zum Anlass nimmt, einen langatmigen Monolog zu starten.
Pi: (unterbricht nach 10 Minuten) Ich müsste dann auch wirklich los … werde abgeholt …
Chef: Ja, tschüüüs! Lassen Sie sich nicht aufhalten, Frau B.


Anja erzählt eine Geschichte und mimt diese ausdrucksstark nach, indem sie herumhampelt und die Arme und Beine von sich wirft.
Chef: (kommt rein) Könnten Sie noch einmal von vorne anfangen? Ich glaube, ich habe den Anfang verpasst.


Rebekka: (schreibt Pi über Chat): EU-Kommission
(30 Sekunden später) Charlemagne-Gebäude
(30 Sekunden später) Rue de la loi 170
Pi: Ich glaube, das wolltest du in Word tippen??
(60 Sekunden später) B-1040 Bruxelles
Pi:


Pi: Ich hasse es ja, wenn deine IT-Firma so tut als wäre ich blöd. Als ich das erste Mal mit deinem Chef telefoniert habe, hat er so mit mir geredet: »Erst einmal klicken Sie auf das große E … … … dann gehen Sie in die Adressleiste … … … das ist das schmale Feld oben … … … und tippen Sie ein … … … w … … … w … … … w … … … Punkt … … … «
Marco: Also da habe ich zwei Dinge zur Verteidigung zu sagen. Erstens: Arbeite mal eine Woche bei uns in der Kundenhotline. Zweitens: Meine Chefs denken selbst nicht schneller …


Ramona: Ich wollte dieses Jahr auf die Weihnachtsfeier gehen. Ich esse schon gern auf Firmenkosten.